KSG Andernach


Im Netz der Salentiner - Salentiner im Netz



Was machen eigentlich meine ehemaligen Mitschüler heute? Wo kann ich meine Mitabiturienten erreichen, um sie für das nächste Abi-Treffen einzuladen? Wann hat der neue Studiendirektor Gerd Schumann Abitur gemacht? Das Zusammensuchen und Wiederfinden von ehemaligen Mitschülern ist für Jahrgänge, die vor der Durchsetzung des Internets das KSG verlassen haben, nicht gerade einfach. Und selbst jüngere Jahrgänge verlieren durch den schnellebigen Wechsel der Email-Adresse schon einmal den überblick über alle Stufenmitglieder. Von diesem Problem profitieren Kontaktbörsen wie Passado.de oder StayFriends.de und erfreuen sich regen Zulaufs. Jedoch ist die Nutzung zum Teil kostenpflichtig. Ein eigenes Web-Portal für ehemalige Salentiner müßte also her.

Ein erster Schritt in diese Richtung ist getan. Seit 2003 gibt es eine eigene Website für die und über die Absolventen des KSG. Diese ist unter http://wi.wu-wien.ac.at/~mendling/KSG zu erreichen. Dank der Unterstützung von Dr. Fischer liegen uns die Jahrgangslisten bis 1958 vor. Zurzeit sind bereits 1619 ehemalige Salentiner nach Jahrgängen sortiert erfaßt. Zu 136 davon finden sich Links zu Email-Adressen oder Websites. Es ist überraschend (oder vielleicht gerade nicht überraschend), wie viele Salentiner mittlerweile respektable Positionen in Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Wissenschaft bekleiden. Von den bis jetzt erfaßten Ehemaligen besitzen 30 einen Doktortitel und zehn bekleiden eine Professur. Das KSG scheint also tatsächlich mit einer guten Ausbildung die Karriere zu unterstützen. Die jüngste Promovierte stammt übrigens aus dem Jahrgang 1998, ist also erst gut sechs Jahre der Schule entwachsen. Neben den Informationen zu Absolventen finden sich auf der Seite auch Links zu anderen ehemaligen Schülern des KSG wie dem Schriftsteller Akif Pirincci (Autor der Felidae-Katzenkrimis) und dem Schauspieler Ignaz Kirchner (u. a. "Männerpension" und "Sonnenallee").

Aus der Email-Umfrage aus dem Jahr 2002 liegen uns Email-Adressen und Informationen zu Werdegängen von 220 Salentinern vor, die peu à peu eingepflegt werden. Das große Interesse bereits an dieser Aktion verdeutlicht, daß die Ehemaligen ein großes und verfügbares Potential für das KSG darstellen - und das vor allem auf zwei Gebieten. Zum ersten wollen sich viele Ehemalige in Schulveranstaltungen wie Projektwochen, Berufswahltage oder als Gastreferenten im Fachunterricht engagieren. Das Aufzeigen von Werdegängen motiviert die Schüler und steigert das Ansehen des KSG bei den Eltern. Zum zweiten bieten die Ehemaligen ein sehr großes Spendenpotential. Und auch wenn der Vergleich etwas sportlich anmuten mag, so erzielte die WHU durch Ehemaligen-Spenden Zusatzeinnahmen in Höhe von über 300.000 Euro allein in 2004. Deren Absolventenzahl liegt bei ungefähr siebzig pro Jahrgang - ähnlich wie am KSG.

Die neue Website ist ein erster Schritt, dieses Potential nutzbar zu machen. Langfristig ist es unser Ziel, ein formal wie inhaltlich attraktives Web-Portal aufzubauen, mit dem jeder Ehemalige nicht nur Informationen zu seinen Jahrgangskollegen findet, sondern auch die eigenen Kontaktdaten selbst aktualisieren kann und Jahrgänge leicht Abi-Treffen organisieren können. Wenn ein solches Portal fertig ist, kann es auch gut zur besseren Kommunikation zwischen Schule und Ehemaligen genutzt werden. Eine solche Plattform wäre aufbauend auf dem bisher Erreichten mit überschaubaren finanziellen und zeitlichen Mitteln umsetzbar. Bis dahin freuen wir uns über Hinweise auf Websites und Email-Adressen, die auf der neuen Ehemaligen-Website noch nicht eingetragen sind. Auf der Website findet sich auch ein Link zur Email-Adresse von Jan Mendling (jan.mendling@wu-wien.ac.at). Wie in unserem Artikel in den Salentiner-Nachrichten 2003 heißt es also auch jetzt im Netz: Jeder Teilnehmer zählt!
http://wi.wu-wien.ac.at/~mendling/KSG

Jan Mendling und Marc Richter